Jetzt Registrieren



Newsletter

Nutzen Sie den Newsletter, um zu erfahren, was es Neues auf hospitalityInside gibt. Jede Woche am Freitag. Kostenfrei

Besucher

Mit der Registrierung als Besucher erhalten Sie 10 Tage lang Zugang zum Magazin: Sie lesen hier die Schlagzeilen und Vorspänne der einzelnen Artikel. Volltexte der Artikel stehen nicht zur Verfügung. Eine erste Orientierung. Dieses Angebot ist kostenfrei

Probeabo "Aktuelle Ausgabe" €

1 Monat lang lesen Sie alle wöchentlich erscheinenden Texte in voller Länge, also immer die "Aktuelle Ausgabe" einer Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Schnupper-Angebot. Preis: 33,62 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer - automatische Beendigung nach einem Monat.

Jahresabo "Aktuelle Ausgabe" €

12 Monate lang haben Sie Zugang zu den aktuellen Texten der jeweiligen Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Angebot für den Nutzer mit regelmässigen Lesegewohnheiten. Preis: 176,40 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (352,80 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Jahresabo "Vollzugang" €

12 Monate lang haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle aktuellen Artikel sowie auf das gesamte Archiv. Das Angebot für den Leser, der das ganze Wissen immer verfügbar haben will. Preis: 289,66 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (579,32 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Firmen-Abonnement €

Es gibt Sonderkonditionen bei der Buchung von mehreren Zugängen. Bitte erfragen Sie die Konditionen per eMail unter service@hospitalityInside.com oder per Telefon unter +49-821-99 56 68. Für Medien, PR-Agenturen, Hotelschulen und Universitäten sind spezielle Angebote verfügbar

Barometer

Der Branchen-Index wird quartalsweise auf der Website von hospitalityInside publiziert. Wer mitmacht, erhält eine detailliertere Auswertung. Die Teilnahme am Barometer ist kostenfrei.

Direkter Draht
Über uns
Video über HI
3. "Spotlight Hotel Investment Poland": Hotellerie bleibt begehrt

Das Abwägen hat begonnen

Warschau (22.7.2016). Dass sich vor allem die Polen sehr intensiv mit ihrem Markt und ihren Möglichkeiten auseinandersetzen, zeigte die dritte Konferenz "Spotlight Hotel Poland" Mitte Juni in Warschau. Deswegen wägen sie aber auch Chancen und Risiken gut gegeneinander ab. Das Interesse am Land mit seinen stabilen wirtschaftlichen Eckdaten und seiner kontinuierlich steigenden Nachfrage lockt unterdessen weiter internationale Investoren wie Betreiber an. Polen bleibt damit der Motor in CEE.

[ weiter … ]
 

Wolke der Woche

 

WordCloud 160722

 

 
   

 

[ weiter … ]
 

Getrieben von Erfolg, erschüttert vom Terror

Liebe Insider,
binnen sechs Jahren von 12 Hotels und 560 Zimmern auf 84 Hotels mit 8.000 Zimmern. Diesen Mega-Sprung schaffte die deutsche Novum Group Hotels. CEO David Etmenan rechnet heute vor, wie das Familien-Unternehmen das bislang organisatorisch und finanziell geschafft hat. An der Seite grosser institutioneller Partner wie auch internationaler Franchisegeber möchte die Gruppe nun in Deutschland und Europa noch gezielter und noch schneller vorankommen. Novum ist auf dem Weg in die Top 3 der deutschen Hotellerie.
Deutschland als Expansions-Basis hat auch die chinesische New Century Gruppe entdeckt. In Offenbach bei Frankfurt eröffnete das privatgeführte Unternehmen mit über 200 Hotels und 50.000 Zimmern sein erstes Hotel ausserhalb Chinas. Ein geschmackvolles Haus, wie Susanne Stauss berichtet. Sie hatte am Rande der offiziellen Eröffnung auch Gelegenheit, dem Gründer Miaolin Chen Fragen zu stellen. Und was will er wohl? Weiter wachsen, auch in Europa.
Weil Angebot wie Nachfrage weiter wachsen, lockt der polnische Markt nun auch immer mehr internationale Investoren und natürlich Betreiber an. Die (selbst)kritischen Polen lernen ebenso schnell und beginnen nun auch schon abzuwägen, was Sinn macht und was wieviel kosten darf. Eine gute Entwicklung, finde ich. Die 3. Konferenz "Spotlight Hotel Investment Polen" lieferte dazu Stoff für einen weiteren zusammenfassenden Artikel heute wie auch der zahlenlastigere Markt-Schnappschuss, diese Woche aktuell publiziert von Christie & Co.
Aus den Meldungen: Das Emirat Ras Al Khaimah tourt derzeit durch seine Quellmärkte, um seine diversifizierte Tourismus-Strategie zu promoten. Die Chinesen möchten weiterhin viel Geld auf Reisen ausgeben. In Österreich muss die Regierung nach einem EuGH-Urteil nun Energieabgaben an Hotels zurückzahlen. Booking.com, Expedia und HRS beherrschen die Hotel-Distribution – eigentlich nichts Neues, aber erschreckend inform der neuesten Hotrec-Zahlen.
In Nizza hat die jüngste Terror-Attacke die Hotellerie in eine heftige Krise gestürzt – dazu die ersten drastischen Zahlen. Die Saison ist wohl gelaufen, so ein entsetzter Kommentar.
Der Putsch in der Türkei vergangene Woche, gefolgt vom Ausrufen des Ausnahmezustands gestern, hat mich veranlasst, lange mit Türkei-erfahrenen Hotel-Experten in Istanbul zu sprechen. Die Situation ist derzeit noch extrem unübersichtlich. Nur eines steht bereits fest: Der Tourismus liegt überall brach, auf nicht absehbare Zeit, und vermutlich werden die vielen kleinen Zulieferer in Familienhand als erstes zerbrechen. Weil es momentan aber mehr Emotionen als Fakten und zu viele Spekulationen gibt, habe ich beschlossen, mit einer Berichterstattung über die Türkei noch zu warten. – Das vollständige Editorial…

[ Weiterlesen nur mit erweiterten Nutzerrechten. ]
 
Suchen


Suchfilter festlegen
Im Fokus
Expo Real 2016 Standwerbung
Banner_Poland Hotel Investment Conference_dt_2016