Jetzt Registrieren



Newsletter

Nutzen Sie den Newsletter, um zu erfahren, was es Neues auf hospitalityInside gibt. Jede Woche am Freitag. Kostenfrei

Besucher

Mit der Registrierung als Besucher erhalten Sie 10 Tage lang Zugang zum Magazin: Sie lesen hier die Schlagzeilen und Vorspänne der einzelnen Artikel. Volltexte der Artikel stehen nicht zur Verfügung. Eine erste Orientierung. Dieses Angebot ist kostenfrei

Probeabo "Aktuelle Ausgabe" €

1 Monat lang lesen Sie alle wöchentlich erscheinenden Texte in voller Länge, also immer die "Aktuelle Ausgabe" einer Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Schnupper-Angebot. Preis: 33,62 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer - automatische Beendigung nach einem Monat.

Jahresabo "Aktuelle Ausgabe" €

12 Monate lang haben Sie Zugang zu den aktuellen Texten der jeweiligen Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Angebot für den Nutzer mit regelmässigen Lesegewohnheiten. Preis: 176,40 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (352,80 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Jahresabo "Vollzugang" €

12 Monate lang haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle aktuellen Artikel sowie auf das gesamte Archiv. Das Angebot für den Leser, der das ganze Wissen immer verfügbar haben will. Preis: 289,66 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (579,32 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Firmen-Abonnement €

Es gibt Sonderkonditionen bei der Buchung von mehreren Zugängen. Bitte erfragen Sie die Konditionen per eMail unter service@hospitalityInside.com oder per Telefon unter +49-821-99 56 68. Für Medien, PR-Agenturen, Hotelschulen und Universitäten sind spezielle Angebote verfügbar

Barometer

Der Branchen-Index wird quartalsweise auf der Website von hospitalityInside publiziert. Wer mitmacht, erhält eine detailliertere Auswertung. Die Teilnahme am Barometer ist kostenfrei.

Direkter Draht
Über uns
Video über HI

Testimonial Eric Hübbers

Eric Hübbers, Geschäftsführer und COO, Premier Inn Deutschland, Frankfurt

"hospitalityInside.com ist ein gern gesehenes Medium, welches vollumfänglich über aktuelle Gegebenheiten des Marktes informiert und aufklärt. Auch Hintergründe werden aufgegriffen, gut recherchiert bzw. dokumentiert."

 

 

[ weiter … ]
 

Wolke der Woche

 

WordCloud 160624

 

 
   

 

[ weiter … ]
 

Bescheidenheit contra Scharmützel

Liebe Insider,
da sass ich am Dienstag in München mit dem CEO der drittgrössten spanischen Hotelgruppe Barceló zusammen, und Raúl Gonzaléz sprach bescheiden, aber optimistisch über die neue Marken-Strategie und den neuen 500 Millionen schweren REIT, der jetzt eine schnelle Expansion erlaubt. Und so ganz nebenbei erwähnte er, dass man heute so gut aufgestellt sei, weil man jahrelang seit der Krise 2008 konsequent Schulden abgebaut und in die Häuser investiert habe.
Das hat Spaniens zweitgrösster Player, NH Hotels, auch versucht, aber offenbar nicht genug oder zumindest nicht zum spürbaren Wohl seiner hungrigen Aktionäre. Die Vertreter von 70% der Aktien jedenfalls haben in Madrid überraschend und hart durchgegriffen: Sie wählten den NH-CEO Federico González Tejera einfach nicht wieder und warfen gleichzeitig NHs grössten Einzelaktionär – die chinesische Gruppe HNA mit 29,9% - aus dem Aufsichtsrat. Hatte HNA 2013 NH nicht vor der Insolvenz gerettet? Ja. Und hat Federico einen schlechten Job gemacht? Ich meine nein. Da regiert wohl gerade das heisse spanische Blut, und die kühlen Chinesen dürften jetzt zumindest rot sehen. Sie haben gerade ihr Gesicht verloren.
Aus der Konsolidierungswelle in der Branche wird so langsam ein Blutrausch. Inzwischen mischen sich die Karten unter den Kandidaten für Fusionen fast monatlich neu. Plateno Hotels, Teil des gigantischen Jin Jiang-Konglomerats, jedenfalls dürfte schmunzeln: Diese Chinesen agieren diskret im Hintergrund – und verkünden dann fast unbemerkt, dass sie mit Barceló in den nächsten Jahren 100 Häuser in Asien betreiben werden.
Laute Proteste gab es in Berlin, beim ZIA-Tag der Immobilienwirtschaft: Urplötzlich artikulierten 300 Demonstranten ihren Unmut über den Umgang mit Wohnraum in der Branche. Beatrix Boutonnet war dabei und meint: Die Lage im Wohnungs(immobilien)markt ist in der Tat angespannt. Auch deshalb waren vermutlich so viele Promis und Teilnehmer wie noch nie zuvor bei diesem Branchentreff.
Steigenberger zieht es per Joint Venture jetzt strategisch nach Indien, auch TUI Hotels will mit seinen Marken nach Asien. In Österreich drängen die Branchen-Lobbyisten auf geringere Arbeitskosten und weniger Steuern. Und die Hotels der Oetker Collection zeigen fürs letzte Jahr eine gemischte Bilanz.
Wenn ich auf unsere Berichterstattung in diesem ersten Halbjahr zurückblicke, kann ich nur sagen: So aufgewühlt war die internationale Hospitality-Branche schon sehr lange nicht mehr. Aggressivität und Rigorosität lassen gnadenlos kompetente Köpfe rollen, Shareholder pokern wie Skatbrüder und die Übrigen werden nicht gefragt.
Heute morgen zeichnet sich ein anderer Umbruch ab, der auch für den Tourismus heftige Folgen haben wird: der Brexit. Verfolgen Sie die Nachrichten! – Das vollständige Editorial…

[ Weiterlesen nur mit erweiterten Nutzerrechten. ]
 
Suchen


Suchfilter festlegen
Im Fokus
Expo Real 2016 Standwerbung