Jetzt Registrieren



Newsletter

Nutzen Sie den Newsletter, um zu erfahren, was es Neues auf hospitalityInside gibt. Jede Woche am Freitag. Kostenfrei

Besucher

Mit der Registrierung als Besucher erhalten Sie 10 Tage lang Zugang zum Magazin: Sie lesen hier die Schlagzeilen und Vorspänne der einzelnen Artikel. Volltexte der Artikel stehen nicht zur Verfügung. Eine erste Orientierung. Dieses Angebot ist kostenfrei

Probeabo "Aktuelle Ausgabe" €

1 Monat lang lesen Sie alle wöchentlich erscheinenden Texte in voller Länge, also immer die "Aktuelle Ausgabe" einer Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Schnupper-Angebot. Preis: 33,62 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer - automatische Beendigung nach einem Monat.

Jahresabo "Aktuelle Ausgabe" €

12 Monate lang haben Sie Zugang zu den aktuellen Texten der jeweiligen Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Angebot für den Nutzer mit regelmässigen Lesegewohnheiten. Preis: 176,40 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (352,80 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Jahresabo "Vollzugang" €

12 Monate lang haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle aktuellen Artikel sowie auf das gesamte Archiv. Das Angebot für den Leser, der das ganze Wissen immer verfügbar haben will. Preis: 289,66 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (579,32 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Firmen-Abonnement €

Es gibt Sonderkonditionen bei der Buchung von mehreren Zugängen. Bitte erfragen Sie die Konditionen per eMail unter service@hospitalityInside.com oder per Telefon unter +49-821-99 56 68. Für Medien, PR-Agenturen, Hotelschulen und Universitäten sind spezielle Angebote verfügbar

Barometer

Der Branchen-Index wird quartalsweise auf der Website von hospitalityInside publiziert. Wer mitmacht, erhält eine detailliertere Auswertung. Die Teilnahme am Barometer ist kostenfrei.

Direkter Draht
Über uns
Video über HI
Die Hospitality-Aktivitäten an der EXPO REAL wachsen 2015 weiter

Erste Deadline rückt näher

München (15.5.2015). Bereits 21 Unternehmen haben ihre Teilnahme am Gemeinschaftsstand "World of Hospitality" an der Expo Real 2015 bestätigt. Darunter befinden sich auch vier neue Teilnehmer: der skandinavische Owner-Operator Pandox, die deutsche Novum Group, die europäisch ausgerichtete Plaza Hotelgroup und Generalunternehmer TKS. Der Stand festigt damit weiter seine Rolle als Hospitality-Magnet auf Europas führender Immobilien- und Investment-Messe.

[ weiter … ]
 

Wolke der Woche

WordCloud 150529

 
   
[ weiter … ]
 

Jammern und kritisieren

Liebe Insider,
heute wird gejammert und kritisiert. Artikel 1: Die Hotellerie, die wir alle kennen, gibt es nicht mehr. Hoteliers ohne Online-Strategien werden sterben – an IT-Versagen. Branchen-Querdenker Marco Nussbaum spricht in einem exklusiven Gastbeitrag für uns klar aus, was ihn am ewigen Gejammer der Branche über OTAs & Co ärgert. Einfach nur lesenswert!
Artikel 2: Auch die Italiener haben es satt. Sie wollen nicht mehr länger Spielball von Steuerregelungen, OTAs und Sharing Economy sein. Jedoch: Kein Silberstreif zeichnet sich für sie am Horizont ab. Die Performance-Zahlen der Branche von Januar bis April sind mager. Massimiliano Sarti war bei der Jahrestagung des Branchenverbands Federalberghi mit dabei.
Artikel 3: Zu einem Kommentar hat mich der Beitrag über das neue "Zukunftshotel" in Wien verleitet; Kollege Fred Fettner beschreibt, was das deutsche Fraunhofer Institut diesem österreichischen 3 Sterne-Familienhotel per Forschungsarbeit an "Innovationen" einverleibt hat. Was da in sieben (!) Jahren entwickelt wurde, ist längst überholt. So alt kann Zukunft aussehen. Und selbst wenn die Beteiligten den Online-Checkin mit direktem Einchecken im Zimmer lobpreisen, bleibt der Gesamteindruck enttäuschend.
Aus den Meldungen: In Italien haben Atahotels und UNA Hotels fusioniert und bilden damit nun eine der grössten Ketten im Land; in den CEE-Ländern freuen sich zumindest die grossen Städte über eine Erholung; in den US-Hotels hat man herausgefunden, das ein Zwei-Marken-Konzept in einem Komplex sehr unterschiedliche Resultate erzielen kann; wir stellen kurz die neue Investment-Gesellschaft Lapithus vor; ein Markt-Report über Amsterdam sagt, dass Hostels dort die Budget-Hotels herausfordern; eine Studie über die Kreuzfahrt-Schiffe stellt die bisherige Praxis im Umgang mit Emissionen in Frage. Letzte Anmerkung aus den News von gestern: Die EU hat den Kompromiss zur neuen Pauschalreise-Richtlinie gebilligt. – Das vollständige Editorial…

[ Weiterlesen nur mit erweiterten Nutzerrechten. ]
 
4. hospitalityInside INVESTMENT BAROMETER Frühjahrs-Umfrage da - Öffentliche Version

Stärker regional und mehr Projekte

Augsburg/Hamburg (1.5.2015). Der anhaltende Nachfrage-Druck im Hotel-Markt motiviert Hoteliers und Hotel-Immobilien-Experten am ehesten dazu, regional in Sekundär- und Tertiärmärkte zu diversifizieren. Neue Pächter und Marken sind weniger im Fokus, und ein verstärktes Engagement in Ländermärkte mit höherem Risiko bildet mit Abstand das Schlusslicht. Das ist eine der Trend-Aussagen aus der Frühjahrs-Umfrage für das "hospitalityInside INVESTMENT BAROMETER" 2015. Darüber hinaus erwartet das Gros der Befragten, dass sich die Renditen kurzfristig (in den nächsten sechs bis zwölf Monaten) stabilisieren und mittelfristig (24-48 Monate) wieder steigen.

[ weiter … ]
 
2. Konferenz "Spotlight Hotel Investment Poland": Das Programm

Grosses Interesse an einem kleinen Markt

Warschau (24.4.2015). Zwei Monate vor dem Event haben bereits 80 Prozent der Redner und Talkrunden-Teilnehmer zugesagt. Das ist ein gutes Zeichen für die zweite Auflage der kleinen, feinen Konferenz "Spotlight Hotel Investment Poland" am 16. Juni 2015 im Westin Hotel Warschau. Anmeldungen sind immer noch möglich, der Preis ist mit regulär 160 Euro immer noch erschwinglich. Bis Ende April zahlen Frühbucher sogar nur 140 Euro. Es geht um den Hotelmarkt in Polen, seine Entwicklung, seine Finanzierung, um das Potential für Investments und um die Rolle der Ketten.

[ weiter … ]
 
4. World Tourism Forum auf Luzern riss Themen an, aber nicht auf

Vom Teilen und Limitieren

Luzern (1.5.2015). Branchen-bewegende Botschaften gab es vom 4. "World Tourism Forum Luzern" (WTFL) keine, dafür nahm die Zahl der touristischen Teilnehmer mit wohlklingendem Namen zu. Vom ursprünglichen Anspruch des Forums, ein Event vergleichbar mit dem WEF/World Economic Forum in Davos zu werden, ist man jedoch noch weit entfernt: Gastländer wie Azerbeidschan füllen die Event-Kasse, die Queen Mother of Bhutan bereichert das Programm wohltuend, und einzelne Redner wie Jeremy Rifkin provozieren. Die wahren Tourism Leader fehlen aber noch – vor allem aus der Hotellerie. Vielleicht wird das ja nächstes Jahr anders: Nach 2009, 2011, 2013 und 2015 wandert das Luzerner Forum 2016 nach China. Es soll künftig jährlich stattfinden.

[ weiter … ]
 
Suchen


Suchfilter festlegen
Im Fokus
Expo Real 2015_Standbewerbung
WTFL 2015
Investment Barometer - Bitte hier anmelden!
Poland Investment Conference