Jetzt Registrieren



Newsletter

Nutzen Sie den Newsletter, um zu erfahren, was es Neues auf hospitalityInside gibt. Jede Woche am Freitag. Kostenfrei

Besucher

Mit der Registrierung als Besucher erhalten Sie 10 Tage lang Zugang zum Magazin: Sie lesen hier die Schlagzeilen und Vorspänne der einzelnen Artikel. Volltexte der Artikel stehen nicht zur Verfügung. Eine erste Orientierung. Dieses Angebot ist kostenfrei

Probeabo "Aktuelle Ausgabe" €

1 Monat lang lesen Sie alle wöchentlich erscheinenden Texte in voller Länge, also immer die "Aktuelle Ausgabe" einer Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Schnupper-Angebot. Preis: 33,62 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer - automatische Beendigung nach einem Monat.

Jahresabo "Aktuelle Ausgabe" €

12 Monate lang haben Sie Zugang zu den aktuellen Texten der jeweiligen Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Angebot für den Nutzer mit regelmässigen Lesegewohnheiten. Preis: 176,40 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (352,80 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Jahresabo "Vollzugang" €

12 Monate lang haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle aktuellen Artikel sowie auf das gesamte Archiv. Das Angebot für den Leser, der das ganze Wissen immer verfügbar haben will. Preis: 289,66 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (579,32 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Firmen-Abonnement €

Es gibt Sonderkonditionen bei der Buchung von mehreren Zugängen. Bitte erfragen Sie die Konditionen per eMail unter service@hospitalityInside.com oder per Telefon unter +49-821-99 56 68. Für Medien, PR-Agenturen, Hotelschulen und Universitäten sind spezielle Angebote verfügbar

Barometer

Der Branchen-Index wird quartalsweise auf der Website von hospitalityInside publiziert. Wer mitmacht, erhält eine detailliertere Auswertung. Die Teilnahme am Barometer ist kostenfrei.

Über uns
Direkter Draht

Frohe Weihnachten & ein gutes neues Jahr!

Ein schönes Fest mit Familien und Freunden

wünscht Ihnen hospitalityInside,
Verlag und Redaktion.


Die nächste Ausgabe von hospitalityInside.com erscheint am 9. Januar 2015.

[ Weiterlesen nur mit erweiterten Nutzerrechten. ]
 
ITB-Stand in Halle 9 bietet Präsentationsforum für ALLE Unternehmen

Lösungen gesucht!

Berlin (19.12.2014). HospitalityInside bietet im kommenden März an der ITB Berlin ein neues Modul für die Präsentation von Produkten, Dienstleistungen und Fachinformationen. Die "Hospitality X-PERTS Lounge" in der Hotel-Halle 9 steht allen Unternehmen offen, die neue Konzepte und Lösungen für Hotel-Betreiber anbieten.

[ weiter … ]
 
3. hospitalityInside INVESTMENT BAROMETER: Hoher Kommunikationsbedarf - Öffentliche Version

Rollout-Pläne, viele Hindernisse

Augsburg/Hamburg (5.12.2014). Markenhotels kündigen gerne eine schnelle Expansion ein, in Wirklichkeit aber setzen sie diese Pläne selten zügig um. Grund dafür sind neben der unzureichenden Verfügbarkeit von Grundstücken und Finanzierungsthemen insbesondere "falsche Erwartungen auf der Investoren- wie auf Betreiber-Seite". Das meinen zumindest 40% der Befragten des 3. hospitalityInside INVESTMENT BAROMETER in Kooperation mit der Union Investment.

[ weiter … ]
 

Wolke der Woche

WordCloud  141219  
   
[ weiter … ]
 

Perspektiven-Wechsel

Liebe Insider,
Weihnachten steht vor der Tür – auch im Business jedes Jahr ein Signal zum "Loslassen"… Wir interpretieren das Wort in dieser Ausgabe anders: Drei Top-Manager aus der Hotellerie - Ed Fuller (ex Marriott), André Witschi (ex Accor und Steigenberger) und Horst Schaffer (ex Motel One) – berichten heute, wie sie geplant und ungeplant von ihren Unternehmen und Karrieren "losgelassen" haben, welche Emotionen sie beutelten und wie sie dann den rationalen Übergang in eine neue Zukunft fanden. In ihren Sätzen stecken gute Ratschläge für viele Management-Kollegen.
An der Schwelle zum neuen Jahr fällt das Stichwort Zukunft oft. Wir werfen ein Blitzlicht auf den künftigen mobilen Kunden, der sich unterwegs Infos ungefragt aufs Smartphone wünscht und für Entertainment sogar zu zahlen bereit ist.
Und wir sprechen von der Zukunft des Hotel-Marketings heute: von Videos, die eine Drohne liefert! Profi-Fotograf Jochen Tack hat sich einen solchen fliegenden Roboter gekauft und ihm eine Digitalkamera unter den Bauch geschnallt. Jetzt liefert der "Oktokopter" peppige Videos aus der Vogel-Perspektive.
Stark zukunftsorientiert ist auch die mächtige Allianz zwischen Accor und der chinesischen Huazhu Hotel-Gruppe. Accor erntet in China damit hunderte von Standorte, Huazhu kassiert Knowhow und ein RevPar-Zugpferd. Beide zusammen werden 47 Millionen Mitglieder im Kundenbindungsprogramm haben. Das riecht nach echter Power.
Ich rieche für die nächsten Monate noch mehr Joint Ventures, Beteiligungen, Fusionen. Da war der IHG-Kimpton-Deal diese Woche sicherlich erst der Anfang. Es gibt einfach zu viel Geld im Markt und zu viel Konkurrenzdruck. Doch mit dem Rückblick und Vorausblick beschäftigen wir uns erst im neuen Jahr wieder. Bis Silvester kann ja noch einiges geschehen.
Das alte Jahr hält uns heute auch noch in Schwung mit Booking.com, die diese Woche sehr geschickt ihr jüngstes "Rate Parity"-Angebot lanciert haben, das den Hoteliers letztlich aber doch keine Freiheit gibt.

Wir nehmen uns die Freiheit, uns jetzt in die Weihnachtspause zu verabschieden. Für hospitalityInside geht ein gutes Jahr zu Ende – zu dem Sie, liebe Leser und Geschäftspartner, entscheidend dazu beigetragen haben! Wir bedanken uns auch bei unserem Team, unseren redaktionellen Mitarbeitern und Experten und unseren Dolmetschern, die alle jede Woche parat stehen, um eine neue bunte Ausgabe zu gestalten.
hospitalityInside wünscht wunderschöne Weihnachten und meldet sich wieder am Freitag, 9. Januar 2015.

[ Weiterlesen nur mit erweiterten Nutzerrechten. ]
 

Wolke der Woche

WordCloud 141212  
   
[ weiter … ]
 

Starwood-Standards, Oetker-Bonmot

Liebe Insider,
die Jahresend-Hektik hat eingesetzt, das merkt man auch an Rand-Aktivitäten. Morgen, 13. Dezember, tritt in der EU die neue Allergen-Verordnung in Kraft (wir berichteten). Ähnlich wie die Österreicher haben auch die Deutschen noch eine weniger bürokratische nationale Lösung gefunden…
In Bonn hat sich das Oberlandesgericht Düsseldorf am Mittwoch noch einmal mit HRS befasst und neue Informationen geben lassen. Nun soll das endgültige Urteil über die HRS-Beschwerde zum Fall der Ratenparität am 9. Januar 2015 fallen. HRS will, dass Booking.com oder Expedia ihre AGBs ebenfalls anpassen müssen.
Zur aktuellen Ausgabe: Am Frankfurter Flughafen hat vor vier Monaten bereits Starwoods Extended Stay-Marke Element eröffnet, jetzt hatte ich Gelegenheit, mit dem Starwoods Senior VP für Spezialmarken, Brian McGuinness, persönlich zu sprechen, ebenso ausführlich mit Marco Bari, dem neuen Element-Betreiber und Franchise-Partner. Interessante Gespräche um ein Produkt, das sich im Spagat zwischen amerikanischen Ketten-Standards und lokalen Märkten bewegt. Ist es nun mehr Hotel oder mehr Langzeit-Domizil? Und genauso "green" und "healthy" wie Starwood es gerne hätte?
Auch bei Unternehmen wie JSH Hotels & Resorts in Italien muss man hinter die Kulissen schauen: Die Gruppe betreibt Häuser unter bekannten Ketten-Namen. Damit kann sie unter den grossen internationalen Ketten im fragmentierten Markt Italien allerdings gut mithalten, auch in diesen schwierigen Zeiten.
White Label, Management, Pacht oder Franchise – diese Fragen stellen sich Eigentümer weltweit. Macy Marvel brachte Erkenntnisse einer Londoner Konferenz mit, in der es in diesem Kontext auch stark um die Rolle von "Key Money" ging.
Wenn die EU ihre Pauschalreise-Richtlinien nach den jetzigen Vorschlägen ändert, könnten Hotels genauso in die Haftung genommen werden wie Reiseveranstalter. Die Hotrec über die möglichen Folgen. Auf dem deutschen Markt geben die Althoff Hotels ein kleines Schlosshotel im Januar als Betreiber ab (ein neuer wird noch gesucht), die Immobilie des Atlantic Kempinski Hamburg ist nach langem Warten überraschend an einen grossen Klinikbetreiber verkauft worden, und Preferred Hotels haben in einer interessanten Studie eruiert, wie Grosseltern das generationen-übergreifende Reisen ankurbeln.
Und last but not least ein Bonmot aus der "Welt am Sonntag" vom 7. Dezember 2014: Dort äusserte sich der Grossindustrielle August Oetker über die Oetker Hotel Collection, die derzeit schnell expandiert und mit neuen Hotels wie dem legendären Lanesborough London (sh. Zitat) oder Frégate Island Private auf den Seychellen prestigeträchtigste Häuser managt – zusätzlich zu den Eigentumshotels der Oetker Gruppe. Dafür erntet Collection-CEO Frank Marrenbach in der Branche viel Respekt.
In der Wahrnehmung eines Grossindustriellen sieht die Welt aber anders aus. Er sagte im Interview  wörtlich: "Die Hotels sind kein Kerngeschäft, da geht es nicht so sehr um Ertragskennziffern. Wir sehen sie mehr als Wertgegenstände. Aber die Hotels sind andererseits auch mehr als eine Spielwiese. Wir sind vielmehr gerade dabei, das Geschäft auszuweiten, indem wir die Verwaltung anderer Hotels übernehmen, wie zuletzt des "Landsdowne" in London. … Eins muss ich dazu noch erwähnen: Das sind Hotels der allerobersten Kategorie. Für unsere Familie ist es zu teuer, dort zu wohnen." - Das vollständige Editorial…

[ Weiterlesen nur mit erweiterten Nutzerrechten. ]
 
Suchen


Suchfilter festlegen
Im Fokus
Loop Messe 2015
Video über HI
HospitalityTV
Investment Barometer - Bitte hier anmelden!