Jetzt Registrieren



Newsletter

Nutzen Sie den Newsletter, um zu erfahren, was es Neues auf hospitalityInside gibt. Jede Woche am Freitag. Kostenfrei

Besucher

Mit der Registrierung als Besucher erhalten Sie 10 Tage lang Zugang zum Magazin: Sie lesen hier die Schlagzeilen und Vorspänne der einzelnen Artikel. Volltexte der Artikel stehen nicht zur Verfügung. Eine erste Orientierung. Dieses Angebot ist kostenfrei

Probeabo "Aktuelle Ausgabe" €

1 Monat lang lesen Sie alle wöchentlich erscheinenden Texte in voller Länge, also immer die "Aktuelle Ausgabe" einer Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Schnupper-Angebot. Preis: 33,62 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer - automatische Beendigung nach einem Monat.

Jahresabo "Aktuelle Ausgabe" €

12 Monate lang haben Sie Zugang zu den aktuellen Texten der jeweiligen Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Angebot für den Nutzer mit regelmässigen Lesegewohnheiten. Preis: 176,40 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (352,80 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Jahresabo "Vollzugang" €

12 Monate lang haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle aktuellen Artikel sowie auf das gesamte Archiv. Das Angebot für den Leser, der das ganze Wissen immer verfügbar haben will. Preis: 289,66 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (579,32 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Firmen-Abonnement €

Es gibt Sonderkonditionen bei der Buchung von mehreren Zugängen. Bitte erfragen Sie die Konditionen per eMail unter service@hospitalityInside.com oder per Telefon unter +49-821-99 56 68. Für Medien, PR-Agenturen, Hotelschulen und Universitäten sind spezielle Angebote verfügbar

Barometer

Der Branchen-Index wird quartalsweise auf der Website von hospitalityInside publiziert. Wer mitmacht, erhält eine detailliertere Auswertung. Die Teilnahme am Barometer ist kostenfrei.

Direkter Draht
Über uns

ITB stellt den "Hospitality Day" ein

Berlin (1.9.2017). Ab 2018 wird es innerhalb des ITB Berlin Kongress keinen eigenständigen "ITB Hospitality Day" mehr geben. Wie die Messeleitung überraschend mitteilte, will man das Kongress-Programm straffen und die Hospitality-Themen auf "Luxus" und "Technologie" konzentrieren. Sie sollen ihren Platz in den übrigen Kongress-Foren finden.

[ weiter … ]
 
"World of Hospitality" mit 30 Ausstellern am Start

Auf zum Endspurt – EXPO REAL 2017

München (25.8.2017). Dieses Jahr bringt der EXPO REAL vermutlich einen neuen Aussteller-Rekord, auf jeden Fall im Segment der Hotels. Über 60 Unternehmen mit Relevanz für die Hotellerie sind alleine in der Halle C2 vertreten, 30 davon am Gemeinschaftsstand der "World of Hospitality", davon 18 Hotelgruppen.

[ weiter … ]
 

Wolke der Woche

 WordCloud  170922

 
   
[ weiter … ]
 

Abgrenzungen durch Assets oder Preis

Liebe Insider,
die Abgrenzung zwischen den beiden neuen, eigenständigen Unternehmen AccorInvest und AccorHotels zu verstehen, ist nicht einfach. Deshalb war mein Gespräch mit Andrea Agrusow, der neuen COO von AccorInvest Central Europe, die nächste Stufe der Weiterbildung. Immerhin klärte sich eine Reihe von Fragen, und der Erfolg des "Booster Projekts" hängt stark von den laufenden Verhandlungen Sébastien Bazins mit den neuen Investoren ab.Diese springen aber nicht so schnell auf das Booster-Projekt auf wie erhofft, höre ich aus gut informierten Kreisen. Also abwarten.
Fakt ist: AccorHotels behält zwar seinen alten Namen, ist seit 1. Juli aber "nur noch" Partner von AccorInvest, liefert den Kollegen Services auf Abruf und bündelt selbst "nur noch" die Markenführung für die Management- und Franchise-Hotels. Die Verantwortung für die Assets wie für die Mitarbeiter wandert zu AccorInvest. So wird zum ersten Mal deutlich spürbar, dass sich Accor zum Immobilien-Konzern wandelt. Deshalb verlässt in den nächsten Wochen auch ein Mitglied der Geschäftsleitung AccorHotels: Eike Alexander Kraft, VP Corporate Communications & Social Responsibility für Deutschland und Zentraleuropa. Sein Job fällt jetzt dem Marketing zu.
Wachsen will auch die SV Group aus der Schweiz. Von ihren zehn neuen Hotel-Projekten werden sieben Moxy Hotels sein, drei Residence Inn. SV Hotel-Geschäftsführer Beat Kuhn will auch (vorerst) weiter an seiner alleinigen Partnerschaft mit den Marriott-Marken festhalten.
In Zürich eröffnete kürzlich das Motel One, doch auch andere Budget-Betreiber stehen in den nächsten Jahren vor der Tür. Eine ungewohnte Entwicklung für die Schweizer, deren Markt bislang nur von 3- und 4 Sterne-Häusern dominiert wurde. Doch genau jetzt, angesichts eines starken Franken und hoher Personal-Kosten, machen die schlanken Konzepte Sinn. Ihr peppiges Design allerdings bringt die veralteten Privathotels in Bedrängnis. Eine Entwicklung, die in Deutschland vor 15 Jahren begann, erfasst jetzt auch die Schweizer Städte.
Aus den Meldungen: Die ersten Pariser Hotels werben um mehr Vertrauen bei den Touristen, indem sie sich ein "Security"-Label an die Tür heften. Gute Zeiten herrschen für die Verkäufer von Ferien-Immobilien an Deutsche, welche ihre Häuser aber (Achtung!) gerne über Gäste-Vermietung refinanzieren. Und Falkensteiner setzt auf Crowdfunding.


Ihre Maria Pütz-Willems, Chefredakteurin
Ihre Meinung? maria@hospitalityInside.com

 

[ Weiterlesen nur mit erweiterten Nutzerrechten. ]
 
Suchen


Suchfilter festlegen
Im Fokus
EXPO REAL 2017_Stand (2 MB)
EXPO REAL 2017_BricksBrains (2 MB)
EXPO REAL 2017_Special (2 MB)