Jetzt Registrieren



Newsletter

Nutzen Sie den Newsletter, um zu erfahren, was es Neues auf hospitalityInside gibt. Jede Woche am Freitag. Kostenfrei

Besucher

Mit der Registrierung als Besucher erhalten Sie 10 Tage lang Zugang zum Magazin: Sie lesen hier die Schlagzeilen und Vorspänne der einzelnen Artikel. Volltexte der Artikel stehen nicht zur Verfügung. Eine erste Orientierung. Dieses Angebot ist kostenfrei

Probeabo "Aktuelle Ausgabe" €

1 Monat lang lesen Sie alle wöchentlich erscheinenden Texte in voller Länge, also immer die "Aktuelle Ausgabe" einer Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Schnupper-Angebot. Preis: 33,62 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer - automatische Beendigung nach einem Monat.

Jahresabo "Aktuelle Ausgabe" €

12 Monate lang haben Sie Zugang zu den aktuellen Texten der jeweiligen Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Angebot für den Nutzer mit regelmässigen Lesegewohnheiten. Preis: 176,40 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (352,80 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Jahresabo "Vollzugang" €

12 Monate lang haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle aktuellen Artikel sowie auf das gesamte Archiv. Das Angebot für den Leser, der das ganze Wissen immer verfügbar haben will. Preis: 289,66 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (579,32 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Firmen-Abonnement €

Es gibt Sonderkonditionen bei der Buchung von mehreren Zugängen. Bitte erfragen Sie die Konditionen per eMail unter service@hospitalityInside.com oder per Telefon unter +49-821-99 56 68. Für Medien, PR-Agenturen, Hotelschulen und Universitäten sind spezielle Angebote verfügbar

Barometer

Der Branchen-Index wird quartalsweise auf der Website von hospitalityInside publiziert. Wer mitmacht, erhält eine detailliertere Auswertung. Die Teilnahme am Barometer ist kostenfrei.

Wir über uns dt
Kontakt dt
Content Syndication Program 2 dt
Der 1. HospitalityInside-Think Tank provozierte lebendige Diskussionen

Die HITT-Community ist geboren

Berlin (15.6.2018). Dieses Programm hatte viele elektrisiert: Die meisten Teilnehmer kamen sehr früh, nur lokale Unwetter über Deutschland und die Airlines liessen einige zittern, ob sie es am Sonntagabend noch rechtzeitig zum unkonventionellen Kickoff im 25hours Bikini Berlin oder am Morgen danach pünktlich aufs Seminar-Schiff schaffen würden… Am Montag, 11. Juni, um 9.30 Uhr, hiess es: Leinen los für den 1. HITT und das Thema "Emerging Technologies"… Als die Orca ten Broke abends wieder in Moabit andockte, hatte das erhoffte "kreative Chaos" eine intensiv diskutierende HITT-Community geschmiedet. Ein erster Eindruck, Fotos und Video-Impressionen von der Premiere (sh. Link am Ende des Textes).

[ weiter … ]
 

Wolke der Woche

 WordCloud 180720

 
   
[ weiter … ]
 

Locals und Langfrist-Denken

Liebe Insider,
das Stichwort "Neigbourhood" ist in aller Munde, das 25hours Hotel Hamburg Hafenamt setzt den Gedanken jetzt um: Ab Montag gibt es in dem Boutique-Hotel eine "Conciergerie" und junge Männer in Karo-Uniform, die Wünsche von Gästen und von Nachbarn erfüllen. Von ihrer eigenen Concierge-Loge aus vermittelt das Hotel jetzt Services – von Babysitten über Fahrradreparaturen bis hin zu "Restaurant at home". Geld aber verlangt das 25hours nicht für die Vermittlung. Es geht darum, die Hotelmarke im Kopf der Nachbarn zu verankern.
AccorHotels-CEO Sébastien Bazin hat den Neighbourhood-Gedanken in den letzten zwei Jahren PR-wirksam in der Branche platziert. Vordenker Claus Sendlinger und seine Design Hotels haben darüber schon 2011 intensiv gesprochen; unsere Artikel-Überschrift damals lautete "Der nette Nachbar".
Seit Jahren verfolge ich auch aufgrund unserer regelmässigen Besuche im Mittleren Osten die Entwicklung in Qatar. Nachdem die Fussball-WM in Russland am Sonntag zu Ende ging, ist jetzt Doha Austragungsort für den FIFA World Cup 2022. Das war der Aufhänger für mein aktuelles Gespräch mit Hassan Al-Ibrahim, den Acting Chairman der Qatar Tourism Authority.
Für die Qatari aber ist die WM nur ein Baustein einer Langfrist-Strategie, in der sie auf eine diversifizierte Hotellerie setzen, auf Eco-Lodges und Beach Resorts genauso wie auf Kreuzschiffe und Business Events. Die Touristen sollen das kleine Land authentisch erleben; deshalb gehören Begegnungen und Erlebnisse mit Locals (!) zum Programm. Für die sonst scheuen Araber ist das sicherlich ein mutiger Schritt. Aber Qatar muss umdenken – denn der politische "Bruderzwist" mit Saudi-Arabien und den VAE ist noch nicht vom Tisch.
Auch in Italien sollten die ausländischen Investoren umdenken und auf Langfrist-Strategie setzen, finden die Italiener. Die Hotel-Betreiber, nationale wie internationale, jedenfalls drängen in den Markt – gerne auch in den Süden, wo die Hotel-Lücken noch gross sind. Massimiliano Sarti hat die aktuellen Sorgenfalten analysiert – ebenso wie die jüngsten Zahlen zum Kongress-Markt im Land und die jüngsten Versuche der Regierung, auf unrechtmässige Entlassungen und befristete Arbeitsverträge einzuwirken.
Die EU bedrängt jetzt ebenfalls Airbnb, genauso wie Österreich eine bundesweite Airbnb-Reglung verlangt. Unfassbar in Deutschland auch wieder, dass Städte wie Frankfurt sich auf eine automatisierte Tourismusabgabe mit Airbnb einlassen, aber nicht erklären wollen (oder können), wie sie die Abgabe kontrollieren.
Mit dem Slogan "Make Europe Even Greater" hat AccorHotels gerade mal wieder das Personalkarussell für Europa in Gang gesetzt – und u.a. fünf neue COOs für fünf neue geographische Zonen ernannt. Dieses und mehr heute, viel Spass beim Lesen,


Ihre Maria Pütz-Willems, Chefredakteurin


Ihre Meinung? maria@hospitalityInside.com

 

Folgen Sie uns auf LinkedIn / Und dem Think Tank www.hitt.world

 

[ Weiterlesen nur mit erweiterten Nutzerrechten. ]
 

Wolke der Woche

 WordCloud  180713

 
   
[ weiter … ]
 

Ruby goes Asia, Deutschland bleibt heiss

Liebe Insider,
vor fünf Jahren startete die Lean Luxury-Marke Ruby Hotels am deutschen Markt, jetzt ist das erste Hotel in Shanghai im Bau und das Münchner Unternehmen gehört zu 20% namhaften Chinesen – und damit zu einem schlagkräftigen Verbund rund um den Fonds Ocean Link und den Plateno Hotels-Gründer Alex Zheng. Wie Ruby sich in Asien multiplizieren wird, ohne seine eigene DNA aufzugeben, erläutert CEO Michael Struck heute exklusiv in hospitalityInside.com.
Struck hat damit ein weiteres Stück seiner Vision umgesetzt; für das, was am deutschen Markt gerade passiert, braucht man hingegen nur etwas Gespür. Horwath HTL Berlin hat RevPAR-Szenarien für die 7 Top-Standorte im überhitzten und übersättigten Hotel-Markt Deutschland nachgerechnet. Davon könnten ein paar ins Wanken kommen… Die Branche sollte sich also wappnen! Die Berater von Hotel Affairs raten: analysieren, anpassen oder ab in den Exit!
Solche Gedankenspiele werden einigen nicht gefallen, bestätigten die Transaktionsmeldungen der grossen Broker gestern doch wieder tolle und teure Hotel-Deals im zweiten Quartal. Der deutsche Markt bleibt noch heiss! Weshalb also unken?
Tourismusabhängige Länder wie Österreich sind viel sensibler und müssen vieles hinterfragen. So gefällt den Profis dort die Berechnung der touristischen Wertschöpfung nicht. Hinter die bislang volumengetriebene Berechnung nach dem Motto "Je mehr, desto besser" machen sie ein ganz grosses Fragezeichen. Das bestehende System ist international nicht vergleichbar, sie verlangen neue, feinfühligere Indikatoren.
Marriott testet jetzt Gesichtserkennung, eine neue spanische Firma will das Online-Kundenverhalten vorhersagen… In puncto Gast-Analyse kommt immer mehr in Bewegung. AccorHotels atmet auf: Sie haben jetzt die unterschiedlichen Loyalty-Programme ihrer Luxus-Marken verschmolzen und kündigen auch wieder ein neues Element an. Die österreichische Budget-Lifestyle-Marke Harry's Home expandiert weiter, nun auch per Franchise. Und Einkäufer Progros wandelt sich immer stärker zum Berater und jetzt auch Projektmanager.
Eine spannende Woche und spannende Lektüre wünscht Ihnen

Ihre Maria Pütz-Willems, Chefredakteurin


Ihre Meinung? maria@hospitalityInside.com

 

Folgen Sie uns auf LinkedIn / Und dem Think Tank www.hitt.world

 

[ Weiterlesen nur mit erweiterten Nutzerrechten. ]
 
Suchen


Suchfilter festlegen
Im Fokus
Expo Real 2018 World of Hospitality Ankündigung
HITT Berlin 2018 Rückblick