Jetzt Registrieren



Newsletter

Mit diesem Newsletter erfahren Sie, was es Neues auf hospitalityInside gibt. Jede Woche am Freitag. Kostenfrei. Mit Ihrem Password können Sie sich einloggen und Ihr Nutzer-Profil und Passwort ändern.

Besucher

Mit der Registrierung als Besucher erhalten Sie 10 Tage lang Zugang zum Magazin: Sie lesen hier die Schlagzeilen und Vorspänne der einzelnen Artikel. Volltexte der Artikel stehen nicht zur Verfügung. Eine erste Orientierung. Dieses Angebot ist kostenfrei

Probeabo "Aktuelle Ausgabe" €

1 Monat lang lesen Sie alle wöchentlich erscheinenden Texte in voller Länge, also immer die "Aktuelle Ausgabe" einer Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Schnupper-Angebot. Preis: 33,62 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer - automatische Beendigung nach einem Monat.

Jahresabo "Aktuelle Ausgabe" €

12 Monate lang haben Sie Zugang zu den aktuellen Texten der jeweiligen Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Angebot für den Nutzer mit regelmässigen Lesegewohnheiten. Preis: 176,40 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (352,80 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Jahresabo "Vollzugang" €

12 Monate lang haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle aktuellen Artikel sowie auf das gesamte Archiv. Das Angebot für den Leser, der das ganze Wissen immer verfügbar haben will. Preis: 289,66 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (579,32 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Firmen-Abonnement €

Es gibt Sonderkonditionen bei der Buchung von mehreren Zugängen. Bitte erfragen Sie die Konditionen per eMail unter service@hospitalityInside.com oder per Telefon unter +49-821-99 56 68. Für Medien, PR-Agenturen, Hotelschulen und Universitäten sind spezielle Angebote verfügbar

Wir über uns dt
Kontakt dt
Content Syndication Program 2 dt

Die Direkt-Verbindung

m2C Konferenz in Prag: Lernen Sie die Sichtweise der Chinesen kennen

Rushour in Hong Kong  
Rush hour in Hongkong. Auch für eCommerce gilt: Wie
fängt man den chinesischen Kunden ein?
/ Foto: Gena stock.adobe

 

Prag (30.11.2018). In Europa wird seit Jahren der Kampf zwischen Hotels und OTAs um Direkt-Buchungen geführt. Chinesen sprechen ihre Gäste direkt an. Für sie ist die Künstliche Intelligenz (KI) selbstverständlich geworden, Chat-Bots nehmen Reservierungen entgegen und Reisende checken per Gesichtserkennung ein. Die Konferenz "Marketing to China" (m2C) vom 29.-30. März 2019 in Prag erklärt den Zugang zum chinesischen Kunden und wie die eigene Hotelmarke im Fernen Osten verankern kann. Abonnenten des Paid Content-Magazins von HospitalityInside und Teilnehmer des HospitalityInside Think Tank (HITT) erhalten einen Rabatt.

Der grösste Teil des Inventory von europäischen Hotels, das nach China verkauft wird, basiert auf traditionellen B2B-Vereinbarungen mit Reisebüros – also hauptsächlich offline. Diese Zimmer werden später auf chinesische Reservierungsportale und Marktplätze hochgeladen, befinden sich aber bereits ausserhalb der Kontrolle des Hoteliers. Alles, was ein Hotelier an dieser Stelle sehen kann, ist die Reservierung mit dem Namen des Gastes, sehr oft auch ohne direkte Kontaktdaten – weder Telefon noch eMail.

Der Umgang mit dem chinesischen Markt ist noch komplizierter, da eine einfache Platzierung bei einem chinesischen OTA viel Mühe und Geduld erfordert, vor allem aufgrund der fehlenden lokalen Unterstützung und der Sprachbarriere. Darüber hinaus stehen Hoteliers auch vor dem Problem der Konnektivität, da nicht alle Channel Manager/PMS chinesische Kanäle unterstützen.

Aber die Lage ist nicht ganz so hoffnungslos ist, tröstet Tomasz Janczak, Gastgeber der m2C-Konferenz in Prag und stellt Elijah Whaley, CMO der Influencer-Marketingagentur Parklu und Rednerin auf der Konferenz vor. Er erläutert: "Wir sehen endlich ein zunehmendes langfristiges Engagement zwischen (Hotel-)Marken und Social Media Influencer. Langfristige Sponsoring-Beziehungen ermöglichen es Marken, in den Augen der Follower mehr zum Synonym für einen Influencer zu werden. Marken, die langfristige Verträge aushandeln, nutzen Influencer oft für Werbezwecke und als Content Creator für Markenkanäle. Letztendlich geht es darum, neue Wege zu finden, um mit Kunden in Kontakt zu treten und gleichzeitig qualitativ hochwertige soziale Inhalte hochzuhalten".

Vorbereitet auf das Big Business

Die meisten Hoteliers geben immer noch günstige Preise, ihre Marke und die Gast-Beziehung an Dritte ab. Selbst wenn eine Gruppe chinesischer Reisender kommt, kommen und gehen die Chinesen ohne richtige Interaktion mit dem Hotel, weder offline noch online. Der Aufbau einer Marke in China ist aufgrund der Sprachbarriere, des separaten digitalen Ökosystems und völlig unterschiedlicher Anwendungen noch schwieriger.

 Whaley Elijah  
Influencer Elijah Whaley.

 

Komplexität und Schwierigkeitsgrad verteuern den ganzen Versuch. Wollen Hoteliers jedoch die gesamte Marke an Dritte abgeben, wie sie es vor einiger Zeit getan haben, und sich dann erst wehren?

Der chinesische Markt liefert den meisten Unternehmen derzeit nur zu einige wenigen Prozente – aber unter Berücksichtigung der Tatsache, dass nur 5 bis 7% der Chinesen einen Pass besitzen und nur ein Bruchteil davon nach Europa kommt. Wie wird die Situation aussehen, wenn der Pass von 40% der Bevölkerung (wie bei den Amerikanern) oder 76% (wie bei den Briten) gehalten wird und sie gerne mehr nach Europa reisen würden?

Basierend auf der UNWTO-Forschung wird China bis 2030 fast ein Viertel des internationalen Tourismus ausmachen. Was dann? Sind Hoteliers bereit, 25% des Geschäfts zu verlieren und es an Dritte weiterzugeben.... erneut? m2C feiert seine Premiere in Prag, um Hoteliers und Tourismusexperten zumindest zu ermutigen, herauszufinden, welche Chancen bestehen, eine Marke in China aufzubauen. Wie viel könnte es kosten? Welche Werkzeuge gibt es auf dem Markt?

Warum lohnt es sich, dorthin zu gehen? Tomasz Janczak fasst es zusammen:

- die neuesten Trends lernen
- netzwerken mit der Industrie
- Spass haben an Workshops und Schulungen über verfügbare Technologien
- erfolgreichen Fallstudien zuhören
- neue Qualifikationen erwerben.

Dies sind einige der hochqualifizierten Lautsprecher von m2C: Ashley Galina Dudarenok, CEO ChoZan; Matthew Brennan, Mitbegründer & Managing Director China Channel; Elijah Whaley, CMO Parklu/China Influencer; Joseph Leveque, Managing Partner 31 Ten; Jan Smejkal, Startup Grind APAC; Michael Norris, Research Manager Resonance China sowie die Vertreter der Agenturen, die diese Marken erfolgreich in China eingeführt haben, wie z.B. Hilton, Nike, Starbucks, Disneyland, City of Paris, Leading Hotels of the World, Air Canada und viele mehr.

Spezial-Konditionen für HospitalityInside-Abonnenten

hospitalityInside.com ist Medienpartner der Premiere in Prag. Abonnenten des Paid Content Magazins von HospitalityInside und Teilnehmer des HospitalityInside Think Tank (HITT) erhalten bis Ende Januar 2019 20% Rabatt auf den ALL-IN und VIP PASS. Um von dem Rabatt zu profitieren, melden Sie sich bitte über diesen Link an und tragen Sie den PROMO-CODE "HOSIN" in das Buchungsformular ein.

Alle Details zur Veranstaltung finden Sie hier: https://marketing2china.eu / red

 

Weiterführende Links:

Um diesen Artikel zu drucken, müssen Sie für den Newsletter, als Besucher oder Abonnement registriert und angemeldet sein.

Suchen


Suchfilter festlegen
Artikeldetails
Im Fokus
HITT 2019_Save the date_dt_Test
m2C Konferenz 2019 Prag_dt_Test