Jetzt Registrieren



Newsletter

Mit diesem Newsletter erfahren Sie, was es Neues auf hospitalityInside gibt. Jede Woche am Freitag. Kostenfrei. Mit Ihrem Password können Sie sich einloggen und Ihr Nutzer-Profil und Passwort ändern.

Besucher

Mit der Registrierung als Besucher erhalten Sie 10 Tage lang Zugang zum Magazin: Sie lesen hier die Schlagzeilen und Vorspänne der einzelnen Artikel. Volltexte der Artikel stehen nicht zur Verfügung. Eine erste Orientierung. Dieses Angebot ist kostenfrei

Probeabo "Aktuelle Ausgabe" €

1 Monat lang lesen Sie alle wöchentlich erscheinenden Texte in voller Länge, also immer die "Aktuelle Ausgabe" einer Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Schnupper-Angebot. Preis: 33,62 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer - automatische Beendigung nach einem Monat.

Jahresabo "Aktuelle Ausgabe" €

12 Monate lang haben Sie Zugang zu den aktuellen Texten der jeweiligen Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Angebot für den Nutzer mit regelmässigen Lesegewohnheiten. Preis: 176,40 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (352,80 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Jahresabo "Vollzugang" €

12 Monate lang haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle aktuellen Artikel sowie auf das gesamte Archiv. Das Angebot für den Leser, der das ganze Wissen immer verfügbar haben will. Preis: 289,66 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (579,32 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Firmen-Abonnement €

Es gibt Sonderkonditionen bei der Buchung von mehreren Zugängen. Bitte erfragen Sie die Konditionen per eMail unter service@hospitalityInside.com oder per Telefon unter +49-821-99 56 68. Für Medien, PR-Agenturen, Hotelschulen und Universitäten sind spezielle Angebote verfügbar

Content Syndication Program 2 dt

Energie-Spritze fürs Business

Das neue HITT Advisory Committee über den HospitalityInside Think Tank 2021

Demo: Planet over profit
 

Die junge Generation setzt ihre Zukunftsmassstäbe: Deshalb ist Nachhaltigkeit ein Gesellschaftsthema - und eine ideale Chance für die Hospitality-Branche.
/ Foto: unsplash markus spiske

Augsburg/München (18.6.2021). Wie entstehen Think Tanks? Durch Querdenken, vernetztes Denken, Denken "out of the box". Daraus entsteht "Sauerstoff für das Gehirn eines Unternehmens, und der Austausch mit Menschen in einem Raum wird wie eine Energiespritze sein". So lassen sich komplexe Themen brechen, verstehen, umsetzen.

Das Thema des diesjährigen HospitalityInside Think Tanks (HITT) im September ist komplex: "Sustainability & Digitalisation: The Change Drivers". Erstmals rief HospitalityInside deshalb ein vierköpfiges Advisory Committee ins Leben. Das hochkarätige Programm ist auch diesen Köpfen zu verdanken: Wolfgang M. Neumann, Tony Williams, Xenia zu Hohenlohe und Tim Davis. Wir stellen sie und ihre Sicht auf das Thema vor.

"Nachhaltigkeit ist kein optionales Extra mehr, sondern eine Notwendigkeit und das Mass dafür ist die Digitalisierung." Darüber sind sich alle vier Berater einig. Alle verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in der Hospitality-Branche und haben sich zu Spezialisten entwickelt. Deshalb werden alle vier auch beim HITT am 13./14. September (in München und virtuell) eine aktive Rolle übernehmen.

Das Advisory Committee 

 Neumann Wolfgang  
Wolfgang M. Neumann. 
/ Foto: SHA

 

>WOLFGANG M. NEUMANN, Gründer der Neumann Hospitality Consulting, Amsterdam. Nach einer über 20jährigen Karriere bei Hil ton avancierte er zum CEO von Arabella Hospitality und Radisson Hospitality Group. Als Chairman der Sustainable Hospitality Alliance verankert er sein Wissen und seine Passion rund um Nachhaltigkeit in den Köpfen von Unternehmensführern wie auch von Studenten.

>> TONY WILLIAMS, Ökologe und Naturschützer, hat sich auf die Entwicklung einzigartiger nachhaltiger Resorts und Tourismusbetriebe im südlichen Afrika, den Seychellen, Australien, Dubai, Qatar und Saudi-Arabien konzentriert. Er hat mit der UNWTO, der IUCN, der UNESCO und der Weltbank bei der Entwicklung von Tourismus-Destinationen und Hospitality-Sektoren zusammengearbeitet und wurde u.a. vom WTTC ausgezeichnet. Er ist Gründer von Destination-360, einer Beratungsfirma für nachhaltige Entwicklung mit Sitz in Dubai, und arbeitet derzeit in Saudi-Arabien, wo er einen Masterplan für ein grosses Hospitality-Projekt unter Naturschutz in AlUla leitet.

>> XENIA ZU HOHENLOHE, Gründerin der Considerate Group, ein Change-Unternehmen, das Hospitality-Firmen dabei unterstützt, verantwortungsvoll zu agieren. 24 Jahre in der Hotellerie, beginnend im Luxus-Segment, gefolgt von ihrer eigenen Plattform für verantwortliche Business-Lösungen im Jahr 2012, die massgeschneiderte Methoden für die erfolgreiche Integration von Nachhaltigkeitsstrategien für Hotels und Tourismus-Unternehmen entwickelt.

>> TIM DAVIS MBE verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Geschäftsführung von Unternehmen in Travel, Hospitality und Leisure und arbeitete mit führenden Supplier-Marken und Unternehmen aus dem Bereich Distribution, Technologie und Private Equity. Er gründete 2010 PACE Dimensions, eine Firma, die anderen Unternehmen hilft, ihre Performance und ihren Wettbewerbsvorsprung zu verbessern. Er ist ein Experte für Strategie, Business Architektur und operative Modelle. Am HITT fungiert er als Moderator und Facilitator.


WESHALB SIND THINK TANKS WICHTIG?

  Williams Tony
  Tony Williams. / Foto: privat

Tony Williams: Vor über 25 Jahren hat British Airways die 'Tourism for Tomorrow Awards' ins Leben gerufen. Ziel war es, nachhaltige ökologische und verantwortungsvolle soziale Praktiken in der Reise- und Hospitality-Branche zu fördern. Der World Travel & Tourism Council hat dieses Banner in den letzten 20 Jahren hochgehalten. In diesen Jahren gab es Hunderte von wunderbaren Beispielen für naturschutz-orientierte Resorts, nachhaltige Energie-Nutzung und Recycling-Anstrengungen.
Traurigerweise jedoch versteckten sich der Grossteil der Hotelbranche und einige der grössten globalen Marken (mit einigen bemerkenswerten Ausnahmen) hinter ihrem "grünen Vorhang" in der PR-Abteilung. Heute wird dieser Vorhang gelüftet, da Investoren, Kunden, Banken und Investment-Fonds, getrieben von den Wählern, die Regierungen auf die Signale aufmerksam gemacht haben. Diejenigen, die damals zugehört haben, sind heute weit voraus, und diejenigen, die es nicht getan haben, werden mit einem schnellen Umdenken konfrontiert werden.
Das HITT ist eine grossartige Gelegenheit, einen Einblick zu geben in das, was auf diese Branche zukommt, aber auch, was möglich ist und wie viele Lösungen es gibt.

Tim Davis: Think Tanks bieten ein privates Forum, in dem Führungskräfte, Akademiker und Fachexperten zusammenkommen und ein besseres Verständnis und eine Vordenkerrolle in Bezug auf gemeinsame Herausforderungen und Chancen der Branche aufbauen können. Think Tanks überwinden die Barrieren des Wettbewerbs, weil es keine gibt. Es ist ein offenes Forum, in dem alle Branchenteilnehmer ihre Ansichten und ihr Wissen frei austauschen können, um andere zu inspirieren und zu informieren.

zu Hohenlohe Xenia  
Xenia zu Hohenlohe. 
/ Foto: privat

 

Xenia zu Hohenlohe: Think Tanks holen uns aus unserer Alltagsroutine heraus und bieten Raum und Zeit, um neue Ideen zu entwickeln und zu diskutieren, die wir alle brauchen, um unsere Unternehmen voranzubringen. Sie wirken also wie Sauerstoff für das Gehirn des Unternehmens.
Ausserdem ermöglichen sie den Austausch mit anderen Menschen, mit denen wir vielleicht nicht ständig in Kontakt sind, und fördern so den Dialog, die Diskussionen und die Zusammenarbeit, die wiederum für den Erfolg all unserer Unternehmen unerlässlich sind.
Gerade nach einem Jahr strikter "Networking-Diät", unter die wir aufgrund de Covid-19 Lockdowns gestellt wurden, kommt das diesjährige HITT-Event zu einem entscheidenden Zeitpunkt; nach der Sommerpause und vor dem Start in die Hauptsaison wird der dringend benötigte Austausch mit Menschen, die in einem Raum sitzen können, wie eine Energiespritze wirken.

Wolfgang Neumann: Der HospitalityInside Think Tank ist kein Massen-Think Tank, die limitierte Anzahl an Teilnehmern ermöglicht das hohe Niveau. Der HITT sticht aus vielen Events qualitativ heraus; die einzelnen Programm-Bausteine bauen logisch aufeinander auf. Dahinter erkennt man Recherche mit Tiefgang, analog zum Online-Magazin.

 

WELCHE UNSICHERHEITEN SEHEN SIE IN DER HOSPITALITY-BRANCHE
bezüglich Nachhaltigkeit und/oder Digitalisierung? 

Xenia zu Hohenlohe: Wir arbeiten jeden Tag mit Daten, um all unseren Kunden zu helfen, den Wandel zu managen, die Verbesserungen zu verfolgen sowie Ineffizienzen zu identifizieren. Um unsere Arbeit zu unterstützen, haben wir 2015 eine eigene Daten-Monitoring-Plattform eingeführt. Unsere Branche hat verstanden, dass die Digitalisierung sowohl für Buchungsprozesse als auch für die PMS wichtig ist. Demgegenüber ist der Weg noch weit bis zu dem Punkt, wie wir anderen Prozessen innerhalb der Hotel-Operation mit der Nutzung von Daten helfen können, ohne den Human Touch zu nutzen, auf den unsere Branche ebenfalls angewiesen ist. Wir sehen also täglich, wie viel Bedarf es hier gibt.

Tony Williams: In den letzten 25 Jahren hat die biologische Vielfalt zu einem Massensterben geführt, 60% der Fische in unseren Ozeanen wurden dezimiert, die globale Erwärmung ist zu einer sehr realen Bedrohung geworden, und eine neue Generation von Kunden sucht und bekommt die Veränderungen, die sie für ihre Zukunft braucht.
Nachhaltigkeit ist nicht länger ein optionales Extra, sondern eine Notwendigkeit, und das Mass dafür ist die Digitalisierung. Diejenigen, die sich schnell anpassen können, werden florieren, und diejenigen, die das nicht tun, werden mit ziemlicher Sicherheit nicht gefördert, sondern besteuert werden.
Die Branche muss die intelligentesten und die am besten qualifizierten Fachkräfte einer jüngeren Generation anziehen, um erfolgreich zu bleiben. Die Besten dieser Generation werden sich nicht von Unternehmen angezogen fühlen, in denen sie keine sinnvolle und ethische Verstärkung ihrer Überzeugungen sehen. Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind ihr Standard.

  Davis Tim
  Tim Davis. 
/ Foto: Pace Dimensions 

Tim Davis: In einem Zeitalter zunehmender digitaler Reife und immer begrenzterer Ressourcen haben diese beiden Trends zu Innovationen geführt, die zusammenkommen können, um produktivere, wertvollere und von Kunden, Investoren und Mitarbeitern gleichermassen beliebte Unternehmen zu schaffen. Oftmals können Regulierungen und der Zugang zu Finanzmitteln und Investitionen dazu führen, dass sich Themen wie Nachhaltigkeit wie ein Kostenfaktor für Compliance anfühlen.
Erfolgreiche Unternehmen sehen jedoch die Chance, sich zu verändern, indem sie nachhaltige Entscheidungen erschwinglich und zugänglich machen und ihre Marken auf eine höhere Ebene heben, die aufgrund der Werte, die sie repräsentieren, sowie der Vorteile, die sie bieten, beliebt sind.

Wolfgang Neumann: In der Sustainable Hotel Alliance (SHA) sind wir permanent und direkt mit den Nachhaltigkeits- und Digital-Themen konfrontiert. Das weitet den Blick: Es geht nicht allein um Hospitality, sondern um die ganze Gesellschaft. Aktuell dominiert verständlicherweise der Kampf gegen Covid-19, aber unser Planet wird nicht mehr lange mitmachen.
Wir müssen Neues aufbauen, gemäss dem Motto "sustainable, inclusive, resilient". Die junge Generation verlangt es einfach von uns: sie fordern zu Recht mehr, sie wissen auch mehr und verhalten sich selektiver als viele Ältere. Für die Hospitality-Branche wird Nachhaltigkeit zum Vorteil in Verbindung mit Digitialisierung; letzteres macht ersteres wirklich erst möglich. Das ist auch unsere Erfahrung bei der SHA. / kn

 

Das grosse Thema des HospitalityInside Think Tank 2021:

SUSTAINABILITY & DIGITALISATION: THE CHANGE DRIVERS.

The Decade of Action:
How Sustainability leads the agenda,
how Digitalisation enables it.

Das komplette Programm finden Sie direkt auf www.hitt.world oder im anhängenden PDF unten.

Auf der HITT-Webseite sehen Sie stets alle Updates, ebenso detaillierte Informationen über die übrigen Impulsgeber und alle Sponsoren.

Und hier geht's direkt zu Reservierung und Buchung!


SAVE THE DATE:
HITT, der HospitalityInside Think Tank 2021
am 13./14. September in München,
LIVE in einem entspannten Co-Working Space & VIRTUELL,
in englischer Sprache.


WIR BEDANKEN UNS BEI DEN SPONSOREN DES HITT 2021:

HITT 2021 Sponsors & Partners 210527
 copyright: Logos/Companies; Foto oben: unsplash markus spiske

 

 
HITT Think Tank 2021 Programme as of June 23

Weiterführende Links:

Um diesen Artikel zu drucken, müssen Sie für den Newsletter, als Besucher oder Abonnement registriert und angemeldet sein.

Suchen


Suchfilter festlegen
Artikeldetails
HITT 2022 - Save the Date!