EVENTS / Gelungener Knowhow-Export: Premiere der ITB Asia in Singapur übertraf die Erwartungen - Doppelte Fläche in 2009

Gelungener Knowhow-Export

Premiere der ITB Asia übertraf die Erwartungen - Doppelte Fläche  2009

Singapur. Mit 6.208 statt 5.000 Besuchern, einem Plus von 24 Prozent, endete vor genau einer Woche die erste "ITB Asia". Damit übertraf die Premiere in Singapur alle Erwartungen der Messe Berlin. Für 2009 ist bereits die Verdoppelung der Ausstellungsfläche von derzeit 10.600 Quadratmetern ins Auge gefasst. Ähnlich wie in Berlin erwies sich auch in Singapur die Hotellerie als die grösste Säule der Messe. Mit über 200 grossen und kleinen Hotelgruppen stellte die Branche 43% aller Aussteller. Die Anlaufschwierigkeiten der 1. ITB Asia hielten sich in absolut überschaubaren Rahmen; die Stimmung unter Ausstellern wie Einkäufern war überwiegend positiv. Das Vertrauen in die Marke ITB wie auch in das deutsche Organisationstalent ist gross.

"Wir waren auch schon in Berlin Aussteller und wir glauben an die Marke ITB," spricht N Gunallan, Director Marketing Communications von der in Singapur ansässigen Park Hotel Group. "Wir hatten hier am Stand schon sehr gute Einkäufer sitzen." Die Messe Berlin hatte zur Premiere erstmals ein gigantisches Hosted Buyers-Programm mit 812 Einkäufern aus aller Welt gestartet; über die Hälfte kam aus Asien-Pazifik, 30% aus Europa.

"Die Qualität der Einkäufer ist sehr hoch", bestätigt dann auch Nikolaus Ellrodt, General Manager zu Epoque Hotels gehörenden Hotel G aus Peking. Die Messe brachte Aussteller und Einkäufer in jeweils 20minütigen Termin-Intervallen zusammen. Dieses "Match-Making" darf nach Einschätzung von InterContinental-Hotelvertretern jedoch noch verfeinert werden: "Wir haben uns noch mehr asiatische Einkäufer erwartet," sagt Heike Steinbach, Director of Sales Travel Trade vom Crowne Plaza Berlin City Central, "die Gewichtung der Buyer sollte die Messegesellschaft vorab noch deutlicher kommunizieren." Doch auch ihr Fazit ist am Ende positiv.

Die ITB Asia spielte sich auf einer durchgehenden Fläche im modernen und sehr luftig gestalteten Suntec Convention Centre ab. Anders als in Berlin gab es hier - angesichts der überschaubaren Grösse - noch keine thematischen oder regionalen Cluster von Ausstellern. So fand man unter den Hotel-Ausstellern nicht nur grosse Ketten wie Starwood, Hyatt, Fairmont/Raffles/Swissôtel oder Worldhotels, sondern auch kleine Stände des geplanten Maritim China oder einer indonesischen Hotelgruppe mit exotischen Spas. Andere Gruppen wie Kempinski, die sich die 1. ITB Asia nur ansahen, kündigten unterdessen ihre Präsenz für 2009 an.

ITB Asia Business Talks.

Doch auch Branchenfremde nutzten die Gunst der Stunde: So präsentierte sich Fraser Hospitality, ein führender Serviced Apartment-Anbieter in Asien mit konkreten Expansionsplänen für Europa. Oder Singapore Medicine, ein Unternehmen, das den Gesundheitstourismus in der Stadt des "Merlion" propagiert.
"Für `Aussenseiter` wie uns ist das eine tolle Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen. Die Leute sind neugierig und es war es wert, zu kommen," so Clara Yap Yen Ling, Manager von Singapore Medicine. "Eine tolle Show,  ein voller Terminkalender, eine gute Einkäufer-Qualität," unterstreicht Afni Zaini, Adminstrator Global Sales von Fraser.

Dr. Martin Buck, Direktor der Messe Berlin, war nach 18monatiger, intensiver Vorbereitung naturgemäss am Schluss auch Erleichterung anzumerken. "Von den über 800 Einkäufern sind 700 gekommen," zieht er nüchtern Fazit gegenüber hospitalityInside.com. "Das sind auf Anhieb doppelt so viele wie beim PATA Travel Market in diesem Jahr im indischen Hyderabad", zieht er einen Branchenvergleich. "Für uns ist die 1. ITB Asia eindeutig ein Erfolg, ja!" lautet sein Gesamtfazit - "aber nicht, weil wir als Veranstalter das sagen, sondern weil wir dieses Feedback von Ausstellern wie Einkäufern vom ersten Tag an bekamen." Schliesslich aber auch viele Nicht-Einkäufer den Weg nach Singapur gefunden. "Optimieren müssen wir für 2009 das Prozedere des Hosted Buyer-Programms sowie das Match-Making. Es gilt, die Qualität der Einkäufer noch einmal zu steigern und natürlich auch die Informationspolitik ihnen gegenüber zu verbessern," gibt Martin Buck auch selbstkritisch zu.

"Die Hotellerie ist das Mark der Reisebranche!"

Überglücklich ist er über den Beitrag der Hotellerie zur 1. ITB Asia: "Hier schlägt das Herz der Messe. Die Hotellerie ist das Mark der Reisebranche!" Und weiter: "Die Loyalität der Hotellerie zur ITB hat den Erfolg massgeblich gefördert. Diese Branche besitzt mit das professionellste Verständnis für Messe-Marketing!", lobt er überschwenglich. Begeistert ist er auch, dass das Konzept, kleine und mittlere Unternehmen in Singapur einzubeziehen, Früchte getragen hat. Die "small and midsized enterprises" machten im Vergleich zu den Ketten etwa 30% der Aussteller aus.

In Gesprächen an den Ständen und bei den Abendveranstaltungen drang immer wieder durch, dass man mit Singapur auch eine optimale Messestadt ausgewählt habe. Der Stadtstaat kennt im Gegensatz zu China beispielsweise keine

Messe-DirektorMartin Buck: 'Eindeutig ein Erfolg!'  

komplizierten Einreise-Vorschriften, ist flugtechnisch optimal an Asien und Australien wie an Europa angebunden. Die Stadt ist dank ihrer überschaubaren Grösse leicht zu erfassen, und Messeteilnehmer können in Scharen zu Fuss zum Suntec Convention Centre strömen. Allein sechs Hotels sind über unendliche Shopping Malls direkt mit den Suntec verbunden, die nächsten Hotels stehen nur wenige Meter weiter, so dass die Messegesellschaft allein im Radius eines fünfminütigen Fussmarsches auf fast 5.000 Betten in 5 Sterne-Hotels zurückgreifen konnte.

Mit Singapur bzw. dem Singapore Tourism Board hat die Messegesellschaft Berlin einen Dreijahresvertrag geschlossen; doch auch nach 2010 soll, so der Berliner Messe-Geschäftsführer Raimund Hosch in einer Pressekonferenz, die Show auch weiterhin in Singapur angesiedelt bleiben. Das STB erwies sich als grosse Stütze des Events; sie sponsorte u.a. das Hosted Buyer-Programm und stemmte auch die gigantische, mit Feuerwerken, Musik- und Tanzauftritten gespickte Auftaktparty am Hafen von Singapur am ersten Messeabend.

Ein passender Partner für Singapore Tourism

Die Partnerschaft mit der Messe Berlin kommt den Touristikern Singapur jetzt, in Zeiten des unerwarteten wirtschaftlichen Rückgangs, sehr gelegen: Bis 2010 nämlich wird die Stadt um tausende Hotelzimmer reicher sein, ausserdem wird Ende 2010 ein neues Kreuzfahrt-Terminal den Betrieb aufnehmen. Insgesamt zählt Singapur derzeit 100 Hotels mit über 37.000 Zimmern in allen Kategorien. 450 Business Events gibt es derzeit schon pro Jahr in Singapur, doch es darf noch mehr werden. Und nach dem Muster STB/Messe Berlin sähe man dazu gerne auch noch weitere Private Public Partnerships, sagte Lim Neo Chian, CEO des STB.

An der Vorreiterrolle Asiens lassen die Zahlen keinen Zweifel, selbst wenn die Erwartungshaltung sich aufgrund der aktuellen Finanzkrise von zweistelligen auf einstellige Zuwachsraten reduzieren. Das bedeutet immer noch "Jammern auf hohem Niveau". So hat die PATA in ihrer Tourismusvorschau 2008-2010 den asiatisch-pazifischen Regionen bei den internationalen Ankünften ein Wachstum von sieben bis acht Prozent in Aussicht gestellt. 450 Millionen Besucher soll Asien-Pazifik bis 2010 zählen - nach 350 Millionen im Jahre 2006.

Der Stand von Fairmont-Raffles-Swissôtel - eine perfekte internationale Kombination für die ITB Asia.

Singapur, so schätzt er, werde sich von den aktuellen Rückgängen binnen der nächsten zwei Jahre erholen. Bis Ende 2007 war Singapur von jährlichen Zuwachsraten von etwa 6% bei den Besucherzahlen verwöhnt gewesen; seit Juni dieses Jahres verläuft die Entwicklung negativ. Im Juni und Juli verzeichnete man -3%, im August waren es bereits -6%. Dennoch, so der STB-Chef, hoffe man, an den derzeitigen 10 Millionen Besuchern pro Jahr festhalten zu können.

Das muss auch gelingen, denn ab Ende 2010 werden erneut Steigerungen gefragt sein. Dann eröffnen die beiden Megaprojekte der Stadt: Marina Bay Sands und die Resorts World at Sentosa, Singapurs vorgelagerter Leisure-Insel. Beide Projekte sollen die touristische Nachfrage für Singapur zum Explodieren bringen, so dass man bis zum Jahr 2015 mit 17 Millionen Besuchern und einem touristischen Umsatz von 30 Milliarden Singapore-Dollar rechnet.

Berliner Politiker jedenfalls liessen es sich nicht nehmen, nach Singapur zu reisen und die touristische Premiere "ihrer" Messegesellschaft vor Ort zu unterstützen. Auf Einladung der Messe Berlin sprach Ernst Hinsken, der Tourismus-beauftragte der Bundesregier-ung, während der Eröffnungs-pressekonferenz ein paar freundliche Worte, und er liess es sich nicht nehmen, auch auf die mitreisenden Vertreter des Tourismusausschusses des Bundestages hinzuweisen. Diese waren allerdings eigenständig - und damit auf Steuerzahler-Kosten - angereist, inklusive Dolmetscher.

Die nächste ITB Asia wird vom 21. bis 23. Oktober 2009 in Singapur stattfinden. / Maria Pütz-Willems



1. ITB ASIA in Zahlen

AUSSTELLER
• 651 ausstellende Unternehmen und Organisationen aus 58 Ländern und Regionen
• 651 schliessen 18 kleine und mittlere Firmen mit ein
• 10,600 qm genutzte Ausstellungsfläche
• 280 Aussteller aus der gastgewerblichen Branche, 178 Reiseveranstalter/Reisemittler, 81 nationale Tourismusorganisationen oder Verbände, 29 Reisetechnologie-Unternehmen, 26 Transportunternehmen, 22 Anbieter für Business Travel/MICE, 12 Beratungsgesellschaften, 10 Medien-Unternehmen sowie 13 weitere
• Von allen Ausstellern kamen 77% aus Asien-Pazifik, 8,2% aus Europa, 5,2% aus Afrika, 4,5% aus dem Mittleren Osten, 3,7% aus Südamerika und 1,4% aus Nordamerika
• Erwartet wurden insgesamt 5.000 Besucher, tatsächlich kamen 6.208  
[* Prozentzahlen wurden aufgerundet]

EINKÄUFER
• 812 bestätigte Hosted Buyers, 56% davon aus Asien-Pazific, 30% aus Europe, 7% aus dem Mittleren Osten, 7% aus dem Rest der Welt
• 53% der Hosted Buyers kommen aus dem Leisure-Sektor, 36% MICE, 11% Corporate Travel

ANDERE
• 200 vorregistrierte Medien, plus weitere Registrierungen vor Ort
• 80 Redner bei der ITB Asia Convention, bei der Konferenz Web in Travel und bei den assoziierten Events

Verwandte Artikel

Chance Singapur

19.9.2008

Berlin/Singapur. Die ITB Berlin initiiert eine Schwestermesse in Singapur: Ende Oktober hat sie Premiere. Die Ausstellungsfläche ist, wie berichtet, bereits ausverkauft. Leitet die grösste Tourismusmesse der Welt damit nach über 40 Jahren nun ihren eigenen Ausverkauf ein? Messechef Dr. Martin Buck erläutert die Beweggründe der Messe Berlin und die Unterschiede zwischen der ITB Berlin und der ITB Asia.

{"host":"www.hospitalityinside.com","user-agent":"CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)","accept":"text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8","accept-encoding":"br,gzip","accept-language":"en-US,en;q=0.5","if-modified-since":"Mon, 29 May 2023 01:40:52 GMT","x-forwarded-for":"44.192.20.240","x-forwarded-host":"www.hospitalityinside.com","x-forwarded-port":"443","x-forwarded-proto":"https","x-forwarded-server":"b1c96511692c","x-real-ip":"44.192.20.240"}REACT_APP_OVERWRITE_FRONTEND_HOST:hospitalityinside.com &&& REACT_APP_GRAPHQL_ENDPOINT:http://app/api/v1