Jetzt Registrieren



Newsletter

Mit diesem Newsletter erfahren Sie, was es Neues auf hospitalityInside gibt. Jede Woche am Freitag. Kostenfrei. Mit Ihrem Password können Sie sich einloggen und Ihr Nutzer-Profil und Passwort ändern.

Besucher

Mit der Registrierung als Besucher erhalten Sie 10 Tage lang Zugang zum Magazin: Sie lesen hier die Schlagzeilen und Vorspänne der einzelnen Artikel. Volltexte der Artikel stehen nicht zur Verfügung. Eine erste Orientierung. Dieses Angebot ist kostenfrei

Probeabo "Aktuelle Ausgabe" €

1 Monat lang lesen Sie alle wöchentlich erscheinenden Texte in voller Länge, also immer die "Aktuelle Ausgabe" einer Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Schnupper-Angebot. Preis: 33,62 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer - automatische Beendigung nach einem Monat.

Jahresabo "Aktuelle Ausgabe" €

12 Monate lang haben Sie Zugang zu den aktuellen Texten der jeweiligen Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Angebot für den Nutzer mit regelmässigen Lesegewohnheiten. Preis: 176,40 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (352,80 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Jahresabo "Vollzugang" €

12 Monate lang haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle aktuellen Artikel sowie auf das gesamte Archiv. Das Angebot für den Leser, der das ganze Wissen immer verfügbar haben will. Preis: 289,66 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (579,32 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Firmen-Abonnement €

Es gibt Sonderkonditionen bei der Buchung von mehreren Zugängen. Bitte erfragen Sie die Konditionen per eMail unter service@hospitalityInside.com oder per Telefon unter +49-821-99 56 68. Für Medien, PR-Agenturen, Hotelschulen und Universitäten sind spezielle Angebote verfügbar

Wir über uns dt
Kontakt dt
Content Syndication Program 2 dt

Innovative Strategien, Marketing und Konzepte für die Hotelbranche beim ITB Hospitality Day

ITB Hospitality Day 2007 beleuchtet Trends und Innovationen

Berlin, 15. Dezember 2006. Trends und Innovationen für die Hotelbranche stehen am 8. März 2007 auf der ITB Berlin im Mittelpunkt. Die führende Messe der internationalen Reiseindustrie veranstaltet im Rahmen des ITB Kongresses Market Trends & Innovations einen ganztägigen Hospitality Day und knüpft damit an den letztjährigen Erfolg an. Auf dem Programm stehen innovative Strategien, Marketing und Konzepte. Die kostenfreie Veranstaltung findet von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr statt. Die Tagesmoderation übernimmt Maria Pütz-Willems, Chefredakteurin des Online-Fachmagazins hospitalityInside.com.

"Mittelmeer contra Alpen" lautet das erste Thema des ITB Hospitality Day. Von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr wird über die Zukunft von Bettenburgen und Edel-Hotellerie im Mittelmeer- und Alpenraum diskutiert. Rund ums Mittelmeer rücken in strategischer Manier internationale Hotelgruppen nach. Gleichzeitig startet mit den Billigflügen ein harter Konkurrenzkampf. In den Alpen lässt der Klimawandel die Gletscher schmelzen. Die Berghotels müssen nach Alternativen suchen. Mitten in Europa setzt ein Wettkampf der Regionen und Ideen ein. Für die Diskussion haben u.a. der Mailänder Architekt Matteo Thun,  Luis del Olmo, Chief Marketing Officer für Sol Meliá und Raymond Hall, Chief Marketing Officer der Six Senses Resorts & Spas zugesagt.

"Machbares und Futuristisches" steht von 11.45 Uhr bis 12.15 Uhr auf der Agenda. Architekten und Designer erörtern genetische und experimentelle Architektur sowie Aspekte des Feng Shui. Die Wiesbadener Architektin Anja Schmidt, Verfechterin der Feng Shui-Linie, moderiert. Der Berliner Nick Schweiger beschäftigt sich mit Wohlfühl-Räumen auf der Basis genetischer Architektur. Und Matthias Hollwich zeigt unter anderem Beispiele für "symbionische Resorts" auf. Allen drei Diskutanten ist eines gemeinsam: Die Anleihe von Ideen aus der Natur.

Multisensorik heißt die neue Marken-Macht, die die Diskussionsrunde  "Marken und Multisensorik" von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr aufgreift. Ob Hotelketten über den Einsatz "sinnlicher" Instrumente eine neue Kundenbindung schaffen, wie man Bilder, Klänge, Gerüche, Geschmack und Materialien sterilen Markennamen zu ordnet und ob die Marken-Macher damit auf neue Weise das Buchungsverhalten von Gästen steuern, darüber diskutieren unter anderen Sue Brush, Global Brand Manager für die Marke Westin bei Starwood Hotels & Resorts, Michael J. Deitemeyer, CEO der Omni Hotels und Bernd Michael, Strategic Advisor der Werbeagentur Grey. Moderator ist Marketing-Experte Gerhard Fuchs, Geschäftsführer der Agentur "die fuechse". 

Die Bonität der Hotel- und Touristik-Unternehmen wird mit dem Thema "Analyse und Diagnose" von 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr unter die Lupe genommen. Der Wissenschaftler Prof. Dr. Klaus Weiermair und der Hotelanalyst Werner Pauen haben die Bonitätsfaktoren von Tourismusunternehmen und Hotelketten untersucht. Ihr neues Diagnose-Instrument soll Tourismus- und Hotelunternehmen wie auch Kreditgebern Transparenz und Sicherheit geben. 

Bei der Veranstaltung "Human Resources" steht die Frage im Mittelpunkt: Was tun Hotels für ihre Mitarbeiter? In der immer noch expandierenden Reise-Industrie ist der Bedarf an Personal nach wie vor recht groß. Aber die Dienstleistungsbranche Hotellerie hat immer größere Probleme, Mitarbeiter zu bekommen. Wie managen Hotels in Boom-Ländern diesen Engpass? Was investieren Hotelunternehmen, um Mitarbeiter zu akquirieren und zu behalten? Zwischen 14.45 Uhr und 15.45 Uhr debattieren unter der Moderation von Joe Strodel von der Cornell University u.a. Séverine Restout, Human Resources Director Europa & Africa der Hilton University,  Gisela Willmes, Area Director Human Resources Ritz-Carlton Berlin und Thomas Althoff, geschäftsführender Gesellschafter der Althoff Hotels & Residences.

Für reichlich Diskussionsstoff sorgt das Thema "Hotelbewertungen" von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Die Sterne verblassen, die Blogger kommen. Das Internet eröffnet neue Dimensionen der Hotelbewertungen. In Chatrooms und Blogger-Treffs geben Gäste ihr Urteil ab. Ob sie als die besseren Hotelbewerter gelten, und wie seriös diese Stimmen zu werten sind, diskutieren Dr. Christof Juen, CEO des Schweizer Hotelier-Verein, Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer Hotellerie des Hotelverbands (IHA) Deutschland, Gabriele Meichsner, Chefredakteurin des Varta-Führers und Dr. Axel Jockwer, Leiter Marketing von holidaycheck.de.

 

Um diesen Artikel zu drucken, müssen Sie für den Newsletter, als Besucher oder Abonnement registriert und angemeldet sein.

Suchen


Suchfilter festlegen
Artikeldetails
Investment Barometer 2019 Ergebnisse Herbst_dt
HITT 2020_Save the date