Jetzt Registrieren



Newsletter

Mit diesem Newsletter erfahren Sie, was es Neues auf hospitalityInside gibt. Jede Woche am Freitag. Kostenfrei. Mit Ihrem Password können Sie sich einloggen und Ihr Nutzer-Profil und Passwort ändern.

Besucher

Mit der Registrierung als Besucher erhalten Sie 10 Tage lang Zugang zum Magazin: Sie lesen hier die Schlagzeilen und Vorspänne der einzelnen Artikel. Volltexte der Artikel stehen nicht zur Verfügung. Eine erste Orientierung. Dieses Angebot ist kostenfrei

Probeabo "Aktuelle Ausgabe" €

1 Monat lang lesen Sie alle wöchentlich erscheinenden Texte in voller Länge, also immer die "Aktuelle Ausgabe" einer Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Schnupper-Angebot. Preis: 33,62 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer - automatische Beendigung nach einem Monat.

Jahresabo "Aktuelle Ausgabe" €

12 Monate lang haben Sie Zugang zu den aktuellen Texten der jeweiligen Woche. Die Archiv-Artikel stehen nicht zur Verfügung. Das Angebot für den Nutzer mit regelmässigen Lesegewohnheiten. Preis: 176,40 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (352,80 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Jahresabo "Vollzugang" €

12 Monate lang haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle aktuellen Artikel sowie auf das gesamte Archiv. Das Angebot für den Leser, der das ganze Wissen immer verfügbar haben will. Preis: 289,66 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer pro Halbjahr (579,32 Euro netto im Jahr). Das Abonnement ist selbstverlängernd und kann bis sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden. Danach verlängert es sich jeweils um ein weiteres Jahr

Firmen-Abonnement €

Es gibt Sonderkonditionen bei der Buchung von mehreren Zugängen. Bitte erfragen Sie die Konditionen per eMail unter service@hospitalityInside.com oder per Telefon unter +49-821-99 56 68. Für Medien, PR-Agenturen, Hotelschulen und Universitäten sind spezielle Angebote verfügbar

Wir über uns dt
Kontakt dt
Content Syndication Program 2 dt

Perspektive für Osteuropa?

6. ITB Hospitality Day diskutiert den Status Quo "blühender Landschaften"

 
Das Novotel in Stettin gehört zu Polens grösster Hotelgruppe Orbis.

 

Augsburg (4.2.2011). Vor wenigen Jahren noch zählt fast ganz Europa zu den "blühenden Landschaften", von denen bis dahin fast nur in den neuen deutschen Bundesländern gesprochen wurde. Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat viele Investoren auf den Boden geholt und den Touristikern gezeigt, was Wettbewerb bedeutet. Welche Perspektive haben nun die "Hotelmärkte in Osteuropa". Eine Talkrunde beim 6. "ITB Hospitality Day" will den aktuellen Stand eruieren, Chancen und Herausforderungen aufzeigen. Hotelexperten diskutieren über die Situation in Polen, Kroatien, Rumänien und Russland.

 
Moderator Martin Schaffer.

 

Polen ist Partnerland der ITB 2011 und steht dieses Jahr deshalb stark im Rampenlicht. Polens Hotellerie gehört zu jenen Märkten, die sich schnell vorwärts bewegt haben und in den wichtigsten Städten bereits mit vielen Kettenhotels aufwarten.

Laurent Picheral, CEO der grössten polnischen Kette Orbis - einer einheimischen Gruppe, die seit August 2008 aber Teil der französischen Accor-Gruppe ist - kann über Qualitätsunterschiede und Anforderungen in den einzelnen Städten berichten. Doch heute schon lobt er die Mitarbeiter: Die "erste Generation" hat im Ausland bereits internationale Erfahrung gesammelt und kommt jetzt in die Heimat zurück.

  Picheral Laurent
  Orbis-CEO Laurent Picheral.

Moderator Martin Schaffer, ein Osteuropa-erfahrener Berater von Kohl & Partner aus Wien, wird sicherlich die Unterschiede zu anderen Märkten herausfinden, z.B. zu Rumänien. Über das Land, das für viele nur sehr schwer einzuschätzen ist, kann Friedrich W. Niemann berichten: Bis letzten September war er fünf Jahre lang Direktor im Hilton Budapest (danach avancierte er zum Direktor des im Bau befindlichen Waldorf Astoria Berlin) und lernte so Markt und Menschen intensiv kennen. Seine Prognose: Rumänien hat enormes Potential!

 
   

Schwierige und schnelle Märkte

Kroatien war eines der ersten Länder, das nach der Öffnung der Grenzen an touristischer Zugkraft zulegte. Viele neue Resorts entstanden und entstehen, renommierte Betreiber-Namen zeigten Interesse. Wie sieht die Hotel-Struktur heute aus, wie stellt sich das Preisleistungs-Verhältnis in Kroatien dar? Das kann niemand besser beantworten als Kristian Sustar. Als Präsident des kroatischen Hotelverbands und Executive Director der Business-Hotel-Gruppe HUP Zagreb hat er den Überblick und Vergleich.

Russland: Wer bewegt sich noch in diesem Markt noch ausser reichen Oligarchen? Vielleicht kann Thomas Willms, Vice President & Regional Director East & Central Europe, Starwood Hotels & Resorts, darauf eine Antwort geben.

 
 

Starwood-VP Thomas Willms.


Das schier unendlich grosse Land mit seinen kleineren Städten, die schon Millionen von Einwohnern haben, lockt Investoren und Hotelbetreiber aus aller Welt an. Wie behält man den Überblick, wie muss man sich vortasten, um Erfolg zu haben?

Kein Hotelmarkt wird sich positiv entwickeln ohne die Unterstützung der touristischen Partner in diesem Land. Deshalb wird Moderator Martin Schaffer auch genauer nach der Vernetzung dieser beiden Partner fragen.

Diese hochinteressante Talkrunde beginnt am ITB-Donnerstag, 10. März 2011, um 10:30 Uhr und dauert 60 Minuten (Halle 7.1b/Raum London). Das gesamte Programm finden Sie unter diesem Link. / kn

 

28.1.2011 Super schlafen für Peanuts

 

 

 

Um diesen Artikel zu drucken, müssen Sie für den Newsletter, als Besucher oder Abonnement registriert und angemeldet sein.

Suchen


Suchfilter festlegen
Artikeldetails
Im Fokus
HITT 2019_Save the date_dt_Test
m2C Konferenz 2019 Prag_dt_Test